Kronen­sicherung

Für stabile Baumkronen

Kronensicherung zum Schutz der Baumkrone

Die Kronensicherung bezeichnet Maßnahmen, mit denen die Struktur und Stabilität der Baumkrone verbessert oder erhalten werden. Schwache oder beschädigte Baumkronen können eine Gefahr für Mensch und Eigentum darstellen, vor allem bei stürmischen Wetterbedingungen.

Es gibt verschiedene Methoden der Kronensicherung:

  • Kronenreduzierung: Bei dieser Methode wird die Größe der Baumkrone durch das Entfernen von Ästen reduziert. Dadurch wird das Gewicht der Krone verringert und das Risiko von Astbrüchen minimiert.
  • Kronenanspannung: Diese Technik verwendet Stahlseile oder Gurte, um Äste zu stützen und zu stabilisieren. Die Seile werden in den Baum eingeführt und dann zwischen den Ästen gespannt, um zusätzliche Unterstützung zu bieten.
  • Kronenverankerung: Hierbei wird ein Stahlbolzen in den Stamm eingeführt, um die Krone an Ort und Stelle zu halten. Die Verankerung kann sowohl horizontal als auch vertikal durchgeführt werden.

Die Kronen­sicherung als baumerhaltende Maßnahme

Eine Kronensicherung sollte von einem erfahrenen Baumpfleger durchgeführt werden. Unsachgemäße Methoden können das Wachstum des Baums beeinträchtigen und sogar das Risiko von Schäden erhöhen.

Die Kronensicherung gilt als erhaltende Maßnahme bei zweifelhafter Verkehrssicherheit, bei geschädigten Bäumen oder wenn durch Pflegeschnitte oder andere Schnittmaßnahmen die Bruchsicherheit eines Baumes nicht mehr gewährleistet werden kann.

Anwendung finden die Bruchsicherungen und Traghaltesicherungen, die beide in erster Linie dem Schutz vor Ausbruch von gefährdeten größeren Ästen und Kronenteilen dienen. Derartige Maßnahmen zeichnen sich durch ihre lange Haltbarkeit aus.

Kronensicherung

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

Kontakt aufnehmen